Kategorien
Tagesimpuls

Du weißt, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt. (Mk 10,28)

08 Woche im Jahreskreis Dienstag

EVANGELIUM Mk 10, 28-31

In jener Zeit

28sagte Petrus zu Jesus: Du weißt, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.

29Jesus antwortete: Amen, ich sage euch: Jeder, der um meinetwillen und um des Evangeliums willen Haus oder Brüder, Schwestern, Mutter, Vater, Kinder oder Äcker verlassen hat,

30wird das Hundertfache dafür empfangen: Jetzt in dieser Zeit wird er Häuser, Brüder, Schwestern, Mütter, Kinder und Äcker erhalten, wenn auch unter Verfolgungen, und in der kommenden Welt das ewige Leben.

31Viele aber, die jetzt die Ersten sind, werden dann die Letzten sein, und die Letzten werden die Ersten sein.

Tagesimpuls:

Du weißt, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt. (Mk 10,28)

Die Nachfolge Jesu führt immer zum Loslassen. Das heißt nicht, dass man alles loslassen muss, aber man muss zu allem bereit sein. Petrus hat seine Frau oft nicht gesehen, weil er mit Jesus unterwegs war. Die Jünger hatten ihre Berufe aufgegeben. Wenn es damals schon Hobbies gegeben hätte, dann hätten vielleicht viele der Jünger ihre Hobbies aufgegeben oder reduziert, um Zeit für Jesus zu haben. Wenn heute eine Familie z.B. das Frühstück am Sonntag aufgibt, um zur Messe zu kommen, dann wird es ihr in vielfältiger Weise belohnt werden, so verspricht es Jesus. Und wenn ein Jugendlicher eine Sportveranstaltung aufgeben würde um der Nachfolge Jesu willen, dann würde es ihm auch vielfältig belohnt werden. Und wenn ein Kindergeburtstag zeitlich so gelegt wird, dass eine Familie trotzdem noch zur Messe gehen kann, vielleicht sogar mit den anderen eingeladenen Kindern, dann würde das alles sehr belohnt werden.

Du weißt, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.

Wenn mein Tagesablauf ohne Jesus schon ganz voll ist, dann kommt Jesus immer irgendwie dazwischen. Dann empfindet man Jesus als eine Störung dieses Ablaufs, egal ob es sonntags oder werktags ist. Wie sollte man Jesus nachfolgen können, ohne etwas loszulassen? Manche nehmen sich nur dann Zeit für Jesus, wenn wirklich gar nichts anderes ansteht, wenn sie wirklich mal Leerlauf hätten. Aber wie selten kommt das vor! Und wenn es mal vorkommt, dann will man endlich mal ausruhen, mal gar nichts machen, und dann hat man auch wieder keine Zeit für Jesus.

Du weißt, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.

Wer Jünger Jesu ist, der hat etwas losgelassen, sonst könnte er nicht Jünger Jesu sein. Manch einer hat so viel losgelassen, dass er täglich zur Messe kommt. Das sind teilweise Menschen, die vor noch nicht allzu langer Zeit noch einen gefüllten Kalender hatten, wie sehr viele in unserer Gesellschaft. Aber die Begeisterung für Jesus hat in ihnen neue Prioritäten geschaffen. Jetzt können sie das loslassen, was sie früher gemacht haben, jetzt finden sie Zeit für Jesus. Beten wir dafür, dass viele diesen begeisternden Glauben entdecken, der ihnen hilft, vieles loszulassen, um Zeit für die Nachfolge Jesu zu finden!

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass du Menschen so sehr faszinierst, dass sie ihren Lebensrhythmus umstellen und dir nachfolgen. Viele kennen dich aber noch nicht, und ihr Leben ist ganz voll ohne dich. Hilf uns, dass wir unserer Begeisterung weitergeben können! Hilf uns aber auch, dort loszulassen, wo wir loslassen müssen im Vertrauen auf deine große Belohnung!

Pastor Roland Bohnen

www.tagesimpuls.org


Entdecke mehr von Tagesimpuls

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.