Kategorien
Tagesimpuls

Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten. (Mt 18,19)

19 Woche im Jahreskreis Mittwoch

EVANGELIUM Mt 18, 15-20

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

15Wenn dein Bruder sündigt, dann geh zu ihm und weise ihn unter vier Augen zurecht. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder zurückgewonnen.

16Hört er aber nicht auf dich, dann nimm einen oder zwei Männer mit, denn jede Sache muss durch die Aussage von zwei oder drei Zeugen entschieden werden.

17Hört er auch auf sie nicht, dann sag es der Gemeinde. Hört er aber auch auf die Gemeinde nicht, dann sei er für dich wie ein Heide oder ein Zöllner.

18Amen, ich sage euch: Alles, was ihr auf Erden binden werdet, das wird auch im Himmel gebunden sein, und alles, was ihr auf Erden lösen werdet, das wird auch im Himmel gelöst sein.

19Weiter sage ich euch: Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten.

20Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

Tagesimpuls:

Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten. (Mt 18,19)

Vielleicht ist uns noch nicht genügend bewusst, wie wichtig die Übereinstimmung in einer Sache ist. Die Amerikaner nennen das in ihren Vorträgen „Agreement“. Das hat etwas mit einer bewussten klaren Entscheidung zu tun. Im Negativen gibt es das auch. Dann nennen wir das Einwilligung. Wenn z.B. jemand eine Einwilligung zu einem Ritual gegeben hat, was gegen das erste Gebot verstößt, dann muss er diese Einwilligung zurückziehen und den Geistern widersagen, die er damit gerufen hat. Oder: die Einwilligung zu Sünden gegen das sechste Gebot führen zu falschen Seelenbindungen, die man wieder brechen muss, sogar dann, wenn sie nur widerwillig gegeben wurden. Wenn ich zu etwas Ja gesagt habe, dann muss ich diese Einwilligung zurücknehmen.

Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten.

Eine Einwilligung, ein „Agreement“, eine bewusste Entscheidung schafft eine Wirklichkeit, im Negativen wie im Positiven. Maria hat eine Einwilligung zu Gott gegeben, ein Ja, das sie selbst und mit ihr die ganze Welt verändert hat. Sie hat mit dem Willen Gottes übereingestimmt. So wichtig sind Einwilligungen.

Alles, was zwei von euch auf Erden gemeinsam erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten.

So können wir im Gebet mit anderen übereinstimmen, ein „Agreement“ machen, uns einig sein in einer bestimmten Sache, die wir erbitten. Solche Übereinstimmungen haben wie gesagt eine große Kraft. Man kann sich z.B. verabreden, gemeinsam eine Novene in einer Sache zu beten. Natürlich kommt es wie immer beim Gebet auch darauf an, dass wir mit Gott übereinstimmen. Wir beten um etwas, was Gott will, und wo Gott unsere Gebete braucht. Wir können mit Maria übereinstimmen, die auch nach unseren Gebeten fragt, die uns so sehr bittet, dass wir mit ihr um die Rettung der Welt bitten (und fasten). Maria sucht viele Beter, damit wir einen kraftvollen Einfluss auf die Welt haben können und sogar Kriege durch unsere gemeinsamen Gebete verhindern können. Maria hat eine vollkommene Übereinstimmung mit Gott – schon immer gehabt – d.h. wenn wir uns Maria anschließen, können wir sicher sein, im Willen Gottes zu beten.

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass du uns heute zeigst, welch große Kraft Übereinstimmungen und Einwilligungen haben. Ich will nachdenken, mit wem ich was gemeinsam erbitten kann und sollte, damit meine Gebete noch kraftvoller und effektiver werden für das Heil der Welt. Danke, dass wir uns immer an Maria anschließen können, dass wir in ihr einen starken Gebetspartner haben.

Pastor Roland Bohnen

www.tagesimpuls.org


Entdecke mehr von Tagesimpuls

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.