Kategorien
Tagesimpuls

Dort bereiteten sie ihm ein Mahl; Marta bediente, und Lazarus war unter denen, die mit Jesus bei Tisch waren. (Joh 12,2)

Karwoche Montag

EVANGELIUM Joh 12, 1-11

1Sechs Tage vor dem Paschafest kam Jesus nach Betanien, wo Lazarus war, den er von den Toten auferweckt hatte.

2Dort bereiteten sie ihm ein Mahl; Marta bediente, und Lazarus war unter denen, die mit Jesus bei Tisch waren.

3Da nahm Maria ein Pfund echtes, kostbares Nardenöl, salbte Jesus die Füße und trocknete sie mit ihrem Haar. Das Haus wurde vom Duft des Öls erfüllt.

4Doch einer von seinen Jüngern, Judas Iskariot, der ihn später verriet, sagte:

5Warum hat man dieses Öl nicht für dreihundert Denare verkauft und den Erlös den Armen gegeben?

6Das sagte er aber nicht, weil er ein Herz für die Armen gehabt hätte, sondern weil er ein Dieb war; er hatte nämlich die Kasse und veruntreute die Einkünfte.

7Jesus erwiderte: Lass sie, damit sie es für den Tag meines Begräbnisses tue.

8Die Armen habt ihr immer bei euch, mich aber habt ihr nicht immer bei euch.

9Viele Juden hatten erfahren, dass Jesus dort war, und sie kamen, jedoch nicht nur um Jesu willen, sondern auch um Lazarus zu sehen, den er von den Toten auferweckt hatte.

10Die Hohenpriester aber beschlossen, auch Lazarus zu töten,

11weil viele Juden seinetwegen hingingen und an Jesus glaubten.

Tagesimpuls:

Dort bereiteten sie ihm ein Mahl; Marta bediente, und Lazarus war unter denen, die mit Jesus bei Tisch waren. (Joh 12,2)

Jesus hatte Freunde. Bei Lazarus, Maria und Marta hielt er sich gern auf. Dort konnte er sich erholen und ausruhen. Das gemeinsame Essen stärkte die Gemeinschaft und natürlich auch den Leib. Solche Freundschaften brauchen wir alle. Freundschaften, in denen wir so sein dürfen, wie wir sind, wo wir nichts vorbereiten oder leisten müssen, wo wir einfach ankommen und uns zuhause fühlen dürfen.

Dort bereiteten sie ihm ein Mahl; Marta bediente, und Lazarus war unter denen, die mit Jesus bei Tisch waren.

Wenn wir unsere Freundschaften betrachten, werden wir unterschiedliche Qualitäten finden. Manche unserer Freundschaften haben einen geistlichen Bezug, in ihnen spielt Jesus eine große Rolle. Diese Freundschaften brauchen wir besonders. Ich kann es vielleicht nicht beurteilen, aber ich finde, das müsste für eine Ehe auch gelten. Ich kann es ehrlich gesagt nicht verstehen, wenn jemand, der sehr christlich ist, einen Partner heiraten will, der diesen wichtigen Bereich in seinem Leben nicht teilt. Ich würde, wenn ich heiraten würde, immer einen christlichen Partner suchen. Aber man muss sich auch selbst bewusst machen, was man wirklich will.

Dort bereiteten sie ihm ein Mahl; Marta bediente, und Lazarus war unter denen, die mit Jesus bei Tisch waren.

Es ist wichtig, dass wir unsere Freundschaften fördern. Jesus hat sich Zeit für seine Freunde genommen. Man könnte meinen, so kurz vor der Kreuzigung, vor der Vollendung seines Auftrags, hätte Jesus andere Dinge zu tun als in Ruhe bei Freunden zu essen. Aber gerade in so wichtigen Momenten des Lebens sind Freundschaften wichtig, auf die man zählen kann. So wie Jesus Zeit hatte für seine Freunde, so sollten auch wir Zeit haben für unsere Freundschaften.

Gebet:

Jesus, ich danke dir für meine Freunde. Ich danke dir, dass ich geistliche Freundschaften habe, in denen du im Mittelpunkt stehst. Bitte hilf uns allen, die richtigen Prioritäten zu setzen und unsere Freundschaften zu pflegen. Schenke allen gute geistliche Freunde, die sich danach sehnen. Zeige uns aber auch, was wir tun müssen, damit wir gute Freundschaften pflegen.

Pastor Roland Bohnen

www.tagesimpuls.org


Entdecke mehr von Tagesimpuls

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.