Kategorien
Tagesimpuls

Ich komme wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin. (Joh 14,3)

04 Woche der Osterzeit Freitag

EVANGELIUM Joh 14, 1-6

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

1Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott, und glaubt an mich!

2Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten?

3Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.

4Und wohin ich gehe – den Weg dorthin kennt ihr.

5Thomas sagte zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin du gehst. Wie sollen wir dann den Weg kennen?

6Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

Tagesimpuls:

Ich komme wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin. (Joh 14,3)

Jesus kommt wieder. Er kommt wieder zu uns, er kommt zu mir. Er kommt täglich zu mir, nicht nur in der Eucharistie, die der Höhepunkt ist. Er kommt auch wieder durch den Heiligen Geist, den er ständig zu mir sendet. Wenn ich diese seine Worte heute wiederhole, dann kommt er immer wieder zu mir durch sein Wort. Ich möchte ihn einladen, ihm mein Herz öffnen, damit er mich bereit antrifft, wenn er kommt. Ich will nicht, dass er zwar zu mir kommt, wie er es verspricht, und ich dann nicht offen bin für ihn, mein Herz dann vielleicht mit ganz anderen Gedanken beschäftigt ist.

Ich komme wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.

Er will, dass wir bei ihm sind. Das ist der Grund, warum er wiederkommt. Er will die Kluft zwischen Erde und Himmel überwinden. Wenn er bei uns ist, dann will er uns mitnehmen zu Himmel. Wir sind zwar in der Welt, aber nicht mehr von der Welt. Unsere Herzen sind schon ganz im Himmel, bei Gott. Er will also nicht nur bei uns sein und alles hier in der Welt mit uns teilen. Das wäre ihm zu wenig. Er will uns auch zu sich in den Himmel holen. Das bedeutet, dass wir aus der Welt mit all ihren Sorgen gerettet werden. Wir sind zwar noch in der Welt, aber unsere Herzen sind schon im Himmel verankert. Das hilft uns sehr, mit den Situationen und den Menschen in der Welt gut umzugehen. Es ist keine Flucht, sondern eher eine Kraftquelle und ein Orientierungsmaßstab für unser Leben.

Ich komme wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.

Wir Menschen können alles nur in Raum und Zeit. Ich brauche also Zeiten des Gebets, wo ich mir die himmlische Wirklichkeit besonders bewusst mache. Dann lebe ich aber auch ganz auf der Erde. Aber ich lebe aus der Kraft des Himmels. So geschieht dieses Wort immer wieder: Er kommt zu mir auf die Erde, teilt mein Leben hier auf der Erde, aber er holt mich auch in den Himmel, damit ich zugleich auch dort bei ihm bin. Also bilden auch wir Christen – ähnlich wie Jesus selbst – eine Brücke zwischen Himmel und Erde.

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass du täglich zu mir kommst in der Eucharistie, durch dein Wort und durch den Heiligen Geist. Bitte hilf mir, für dich offen zu sein, indem ich dein Wort immer wiederhole. Bitte stärke mich für meine Aufgaben hier auf der Erde, und lass mich im Herzen auch ganz bei dir im Himmel sein.

Pastor Roland Bohnen

www.tagesimpuls.org


Entdecke mehr von Tagesimpuls

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.