Kategorien
Tagesimpuls

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? (Mt 5,13)

10 Woche im Jahreskreis Dienstag

EVANGELIUM Mt 5, 13-16

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

13 Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr; es wird weggeworfen und von den Leuten zertreten.

14 Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben.

15 Man zündet auch nicht ein Licht an und stülpt ein Gefäß darüber, sondern man stellt es auf den Leuchter; dann leuchtet es allen im Haus.

16 So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

Tagesimpuls:

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? (Mt 5,13)

Wir haben als Christen eine Aufgabe für die Welt. Wir sind wie das Salz, das eine Speise würzig und schmackhaft macht. Die Welt braucht uns Christen, wir sollen einen Einfluss auf die Welt nehmen, auch wenn nicht alle Christen werden. Wir haben also nicht nur die Aufgabe, andere Menschen zu evangelisieren, sondern auch, unsere christliche Liebe in die Welt zu tragen, auch dann, wenn die anderen nicht Christen werden. Wir erleben das oft. Die Menschen bekehren sich zwar nicht, aber dennoch ist es gut, dass wir da sind. Sie nehmen etwas von uns an, auch wenn sie keine Christen werden.

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen?

Das Besondere, was wir Christen der Welt schenken sollen, kann uns verlorengehen. Dann verlieren wir unseren Geschmack und sind zu nichts mehr nützlich. Aber was kann Jesus damit gemeint haben? Was kann uns Christen passieren, dass wir unseren Geschmack verlieren? Als erstes denke ich an die Mittelmäßigkeit oder Lauheit. Das geschieht, wenn wir im Glauben schwach werden. Wir spüren die Liebe Gottes kaum noch. Da wir aber Liebe brauchen, wollen wir von den Menschen geliebt werden, und deshalb sagen wir ihnen nicht mehr die Wahrheit. Wir machen mit dem Evangelium Kompromisse und sagen, was die Menschen hören wollen, damit wir beliebt sind. Aber das Salz muss von der Speise unterschieden sein, es soll die Speise bereichern und ergänzen. Wenn wir Christen nicht mehr anders sind als die Welt, wenn wir uns zu sehr anpassen, dann verlieren wir unseren Geschmack, unser Profil, genau das, was wir der Welt geben sollen.

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen?

Wenn der Glaube schwach wird, dann kann auch etwas anderes geschehen. Wir Christen werden sehr äußerlich, pochen auf Korrektheit der Riten und Gebote. Wir werden zu Pharisäern, uns fehlt die Liebe und die Menschlichkeit. Wir werden zu Christen, die niemanden mehr ansprechen, die sich sozusagen verbarrikadieren gegen die böse Welt. Jesus hat sich geöffnet, er hat sich verwundbar gemacht, sein Herz wurde durchbohrt. Das ist auch etwas, was wir der Welt zu geben haben: Ein menschliches verwundbares Herz, eine Liebe und eine Barmherzigkeit, die die Menschen gewinnt. Wenn wir nicht mehr menschlich sind, dann verlieren wir auch unseren Geschmack.

Gebet:

Jesus, ich will meinen Geschmack als Christ nicht verlieren. Aber auch ich stecke in diesen Gefahren. Ich will manchmal beliebt sein und traue mich nicht, die Wahrheit zu sagen. Manchmal kapsele ich mich ab von den Menschen und werde innerlich bitter. Hilf mir, den Geschmack zu bewahren, dass ich den Menschen das geben kann, was ich ihnen in deinem Namen geben soll: Die wahre Botschaft deines Evangeliums und die Liebe, die bereit ist, sich verletzen zu lassen.

Pastor Roland Bohnen

www.tagesimpuls.org

Print Friendly, PDF & Email

Entdecke mehr von Tagesimpuls

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

3 Antworten auf „Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? (Mt 5,13)“

Jesus, nachdem ich das heutige Evangelium gelesen und darüber nachdenken durfte….
bete ich;

Gott, der DU die sichtbare und die unsichtbare Welt geschaffen hast,  DICH bitte ich im Namen JESU; 
mach meine Sinne und mein Herz offen für DEINE WORTE, lass mich nun im HEUTE und JETZT bereit sein für die Arbeiten in Deinem WEINBERG.
Ich bitte um die GNADE des HL.GEISTES, damit ich dort, wo DU mich im Deinem DIENST hinstellst, zu einem Geschmacksträger Deiner LIEBE und zu einem LICHT des GLAUBENS  werde. DIR-JESUS  zur Ehre und zum Wohle meiner Mitmenschen. AMEN 🙏

Seit ich vor drei Jahren das erste Mal auf Pastor Bohnens Internetseite gestoßen bin habe ich kaum einen seiner täglichen Impulse verpasst. Auch wenn ich nicht immer mit Pastor Bohnen übereinstimme,
schenken sie mir manche neuen Blickwinkel und ermutigen mich jeden Morgen aufs Neue, mich intensiv mit dem Evangelium zu beschäftigen und so meinen ganzen Tag zusammen mit Jesus zu verbringen.
Dafür danke ich Pastor Bohnen aus ganzem Herzen!
Ich bin sicher, auch wenn hier nur wenige Kommentare gepostet werden, es gibt viele, die Ihre Impulse lesen und für die sie genau so wichtig sind wie mir.
Das Neue überarbeitete Impuls Format ist wirklich gut gelungen. Es hat eigentlich verdient ein Platz mit vielen Kommentaren und den Austausch von verschiedenen Meinungen zu sein.
Auch wenn das bis jetzt nicht der Fall ist, lassen Sie sich davon und von all den anderen Problemen, die Sie sicher haben, nicht entmutigen. Wir brauchen Sie! Seien Sie weiterhin tagtäglich das Salz der Erde!
Reinhard Dismas

Ja , es lohnt sich tatsächlich auch in die älteren Kommentare zu schauen .
Ich finde die Seite auch sehr gelungen und bin noch mehr als zuvor inspiriert und bewegt
einen Kommentar zu schreiben.
Sie haben das sehr schön ausgedrückt und da möchte ich mich auch mit herzlichem Dank an
den unermüdlichen Pfarrer Bohnen anschließen und wünsche ihm noch weiter Gesundheit und Gottes Segen .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.