Kategorien
Tagesimpuls

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. (Mt 7,16)

12 Woche im Jahreskreis Mittwoch

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus – Mt 7,15-20

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch in Schafskleidern, im Inneren aber sind sie reißende Wölfe.
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen?
Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte.
Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten.
Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.
An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen.

Tagesimpuls:

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. (Mt 7,16)

Ich erinnere mich an die Zeit des Studiums. Es gab immer schon verschiedene theologische Meinungen, und manchmal wusste ich nicht, wem ich Recht geben sollte. Man kann sich zwar seine eigenen Gedanken machen, aber man kann nicht jede Materie so von Grund auf studieren, dass man ein sicheres Urteil bekommt. Z.B. beschäftigte mich die Frage, warum Frauen nicht Priester werden können, oder die Frage, ob es einen Teufel wirklich gibt oder ob dies nur mythologische Vorstellungen wären. Am Ende wurde mir klar, dass es nur mit Vertrauen geht. Ich muss Menschen vertrauen, die bestimmte Meinungen vertreten.

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Und dann wurde mir klar, dass ich lieber den Menschen vertraue, die ihren Glauben glaubwürdig und integer leben, an deren Leben man die Früchte ihres Glaubenslebens erkennen konnte. Wenn z.B. jemand ein moralisch fragwürdiges Leben führt und dann die Moraltheologie der Katholischen Kirche kritisiert, dann ist dies nicht so ein integrer Mensch, auf dessen Meinung ich vertrauen würde. Wenn jemand dagegen seinen Glauben – so wie man es erkennen kann – gut lebt, dann würde ich seiner theologischen Auffassung eher vertrauen.

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

So kristallisierte sich mein theologisch konservativer Standpunkt heraus. Alle, die für mich im Glaubensleben Vorbild waren, hatten diesen Standpunkt, dass sie übereinstimmten mit der Lehre der Kirche. Ich habe auf die Früchte geschaut und auf die Menschen gehört, bei denen ich diese guten Früchte gesehen hatte. Es geht im Grunde um das Vertrauen in die Kirche. Wir können uns nur dem Glauben der Kirche anvertrauen. Wenn ich mit einer Glaubenslehre nicht einverstanden bin, dann muss nicht die Kirche sich ändern, sondern dann muss ich mich ändern. Meine Erfahrung ist es, dass ich die Lehre der Kirche immer mehr verstehe, wenn ich ihr erst einmal vertraue. Heute frage ich mich, wie überhaupt jemand denken kann, er könne alles so sehr ergründen und verstehen, dass er behaupten kann, dass die Lehre der Kirche sich auf Grund seiner persönlichen Einsicht (oder sagen wir besser „Nicht-Einsicht“) ändern müsse.

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Wir könnten ja darüber nachdenken: Wer sind die Menschen, an denen ich die guten Früchte sehe, denen ich vertraue, deren Meinung ich annehmen kann? Welche Menschen sind für mich in diesem Sinne Autoritäten im Glauben? Wir können Gott auch bitten, dass wir selbst solche Menschen sind, denen andere vertrauen, an denen sich andere orientieren können. Ganz sicher gehören wir dazu, wenn wir im Sinne der Kirche denken und leben.

Gebet:

Jesus, bitte hilf mir, ein gutes Vorbild zu sein, dem andere vertrauen können. Ich danke dir auch für meine Vorbilder, an denen ich mich orientieren konnte. Bitte hilf uns, in der Verwirrung unserer Zeit gute Vorbilder zu sein.

Pastor Roland Bohnen

www.tagesimpuls.org


Entdecke mehr von Tagesimpuls

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

4 Antworten auf „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. (Mt 7,16)“

Hl.Schutzengel bitte hilf mir, in der DEMUT des glaubenden Gebetes zu bleiben. Hilf mir, auf die Fürsprache der Gospa, des Hl.Joseph und des heutigen Tagesheiligen/ Hl.Josefmaria Escriva de Balaguer, den  “Propheten mit zuviel Selbstsucht, mit zuviel Eingendarsrellung” , mit DEINEN  Augen zu sehen mit Deinen Ohren wahrzunehmen.
Hl.Geist, bitte schenke mir den Geist der Unterscheidung…AMEN
Herr Jesus, nur DU allein,
in DEINER HL.EUCHARISTISCHEN ANBETUNG,
bist mein Licht, dem ich folgen will.
Für DICH-JESUS, will ich authentisch im Glauben leben, damit ich für DICH, dereinst GUTE FRÜCHTE heimbringe. Amen 🙏

Aber wie erkenne ich die Früchte zB der Bischöfe mit den Positionen des synodalen Wegs, die der Position der Kirche widersprechen? Sind sie persönlich integer? Das zu beurteilen fehlen mir die Informationen. Allerdings sehe ich Ungehorsam und Spaltungstendenzen durch die Art zu handeln. Würde das reichen als “schlechte Frucht” als Kriterium zur Unterscheidung?

Sie sagen es, Pastor Bohnen, ” … an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen…”
Die Früchte der klerikalen Kinderschänder waren so unglaublich, dass man die Früchte nicht erkennen, sprich, wahrhaben wollte! Die Früchte dieser Kirche(nvertreter) stinken im wahrsten Sinne zum Himmel. Ihr Engagement in Ehren, doch ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Sie sich die Dinge so zu Recht legen, wie sie sie gerade gebrauchen können bzw. gerade in den Kram passen.

Vielen Dank für Ihre Auslegung . Ich glaube , die Tatsache , daß so viele Menschen Ihre Tageskommentare lesen ist eine gute Frucht und freue mich .
Ein gutes Beispiel für mich , gerade letzte Woche ist Medjugorje . .
So viele Beichten , so viele Bekehrungen , so viel Glaubenszeugnisse . Das sind für mich gute
Früchte . Schön, daß Sie Ihren Glauben so mutig bezeugen . Vergelts Gott.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.