Kategorien
Tagesimpuls

Und jeder, der um meines Namens willen Häuser oder Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird dafür das Hundertfache erhalten und das ewige Leben gewinnen. (Mt 19,27)

Heiliger Benedikt, Patron Europas, Fest

Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus
Mt 19, 27-29

In jener Zeit sagte Petrus zu Jesus: Du weißt, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt. Was werden wir dafür bekommen?
Jesus erwiderte ihnen: Amen, ich sage euch: Wenn die Welt neu geschaffen wird und der Menschensohn sich auf den Thron der Herrlichkeit setzt, werdet ihr, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.
Und jeder, der um meines Namens willen Häuser oder Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird dafür das Hundertfache erhalten und das ewige Leben gewinnen.

Tagesimpuls

Und jeder, der um meines Namens willen Häuser oder Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird dafür das Hundertfache erhalten und das ewige Leben gewinnen. (Mt 19,27)

Hier betont Jesus die Belohnung im ewigen Leben. Wir müssen uns tatsächlich bewusst machen, dass die Gerechtigkeit Gottes nicht immer nur über die kleine Zeitspanne dieses Erdenlebens erfahrbar wird. Es kann zwar sein, dass es so scheint, dass in bestimmten Fällen die ausgleichende Gerechtigkeit Gottes schon hier auf Erden sichtbar wird, aber das muss nicht immer so sein. Die Lebenszeit hier auf Erden ist sehr klein im Vergleich zur Ewigkeit, zu der Gott uns bestimmt hat. In der Ewigkeit werden ganz sicher alle Menschen die Gerechtigkeit Gottes erleben.

Und jeder, der um meines Namens willen Häuser oder Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird dafür das Hundertfache erhalten und das ewige Leben gewinnen.

Die atheistischen Schriftsteller haben das „Jenseits-Vertröstung“ genannt und das Christentum damit sehr schlecht geredet. Die Kommunisten haben daraus eine Ideologie der „Diesseits-Vertröstung“ gemacht, die den Menschen aber nur betrogen hat. Leider sind diese Gedanken trotzdem auch in die Kirche eingedrungen, und man tut sich auch in der Kirche schwer damit, die Menschen auf das Jenseits zu vertrösten, obwohl Jesus es doch so klar gesagt hat. Die Vertröstung auf das Jenseits ist die Realität. Im Jenseits werden wir all das geschenkt bekommen, auf das wir in diesem Leben verzichtet haben. Denken wir nur an das Evangelium vom armen Lazarus und von reichen Prasser. In diesem Leben hatte der arme Lazarus nichts, aber im Leben nach dem Tod, da wurde er getröstet.

Und jeder, der um meines Namens willen Häuser oder Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird dafür das Hundertfache erhalten und das ewige Leben gewinnen.

Was heißt das für uns? Wir dürfen und sollen in diesem Leben Dinge oder Menschen um Jesu willen loslassen! Wir dürfen und sollen uns auf die Belohnung im Jenseits freuen. Aber wie gesagt, auch in diesem Leben erfahren wir durchaus schon immer wieder die göttliche Gerechtigkeit. Wir bekommen jetzt schon viele Belohnungen, wenn wir loslassen. Wir bekommen eine große Freiheit geschenkt. Und Jesus selbst ist unsere Belohnung. Er schenkt sich uns. Und je mehr wir von der Welt loslassen, umso mehr können wir die Freude spüren, die mit dem Geschenk seiner Selbsthingabe verbunden ist.

Gebet:

Jesus, du hast uns die Welt geschenkt, damit wir sie dir wieder zurück schenken. So oft will ich an den Dingen festhalten, obwohl ich sie dir schenken sollte. Bitte hilf mir, loszulassen, damit ich die Erfahrung machen kann, wie viel Freude im Schenken liegt. Und lass mich dadurch noch viel besser wahrnehmen, welches Geschenk du mir täglich machst, indem du mir dich selbst schenkst.

Pastor Roland Bohnen

www.tagesimpuls.org


Entdecke mehr von Tagesimpuls

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Eine Antwort auf „Und jeder, der um meines Namens willen Häuser oder Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird dafür das Hundertfache erhalten und das ewige Leben gewinnen. (Mt 19,27)“

Gottesmutter Maria , Hl. Schutzengel und du Hl.Benedikt, bitte lehrt auch mich, für die Liebe Gottes alles zu verlassen, mich von allem zu lösen, damit ich schon jetzt den wahren Weg der Nachfolge CHRISTI  beschreite. AMEN 🙏

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.